Home Pressespiegel Presseartikel OTZ Presseartikel OTZ, 09.03.2016 Stadtrodaer Gymnasiasten erfolgreich bei Jugend forscht in Rositz
22 | 08 | 2017
Presseartikel OTZ, 09.03.2016 Stadtrodaer Gymnasiasten erfolgreich bei Jugend forscht in Rositz PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: SL   
Freitag, den 18. März 2016 um 18:25 Uhr
Stadtrodaer Gymnasiasten erfolgreich bei Jugend forscht in Rositz

Stadtrodaer Schüler aus dem Pestalozzi-Gymnasium waren erfolgreich beim Regionalwettbewerb Ostthüringen. ­­Die Mädchen und Jungen ­heimsten erste und zweite Plätze ein und gewannen drei Sonderpreise.

Von links: Annemarie Peisker, Lilly Michna und Paula Reuter erreichten einen ersten Platz für ihre Projektarbeit.Foto: Romana Schneider



Von links: Annemarie Peisker, Lilly Michna und Paula Reuter erreichten einen ersten Platz für ihre Projektarbeit.Foto: Romana Schneider Von links: Annemarie Peisker, Lilly Michna und Paula Reuter erreichten einen ersten Platz für ihre Projektarbeit.Foto: Romana Schneider
Stadtroda. Im letzten halben Jahr haben die Ethikschüler der Klassen 7I/II experimentiert, geforscht, eine schriftliche Dokumentation angefertigt, Vorträge gestaltet und einen Stand konzipiert. So haben sie sich intensiv auf die erstmalige Teilnahme am Wettbewerb „Jugend forscht“ vorbereitet. Mit ihren Arbeiten beteiligten sich sieben Gruppen des Johann-Heinrich-Pestalozzi-Gymnasiums am Regionalwettbewerb Ostthüringen, der vom 3. bis zum 4. März in Rositz stattfand.
WERBUNG

In der Altersgruppe „Schüler experimentieren“ präsentierten sie ihre Projekte aus den Fachbereichen Physik, Chemie, Biologie sowie Geo- und Raumwissenschaften.
Mit Forscherdrang, Interesse und Neugier stellten sich die Schüler der Herausforderung naturwissenschaftlichen Phänomenen auf den Grund zu gehen.
Zwei aufregende Tage liegen hinter ihnen, an denen sie der Jury, regionalen Firmen und inter­essierten Gästen Rede und Antwort standen, informiert Roman Schneider
Zwei Tage lang zeigten die Schüler ihr Bestes

Im Fachbereich Geo- und Raumwissenschaften erlangten Annemarie Peisker, Lilly Michna und Paula Reuter mit ihrem Projekt „Ist Stadtroda eine kinderfreundliche Stadt?“ einen ersten Platz und qualifizierten sich zudem für den Thüringer Landeswettbewerb, der am 5. und 6. April in Jena stattfinden wird.
Maja und Katja Schröder beschäftigten sich unter anderem mit der Frage, ob Mascara so wasserfest ist, wie es die Werbung verspricht. Für ihr überzeugendes Projekt erhielten sie einen Sonderpreis und den 2. Platz im Fachbereich Chemie.
Helene Seidlitz und Jocelyne Kosik analysierten unter verschiedenen Kriterien Waschmittel und wurden ebenso mit einem Sonderpreis ausgezeichnet.
Mit ihren Vorführungen überzeugten Paul Tänzer, Jakob Jünger und Daniel Weidehaas, in dem sie mit einer selbstgebastelten Luftdruckrakete experimentierten und gleichfalls mit einem Sonderpreis geehrt wurden.
Romana Schneider / 09.03.16 / OTZ
Herzlichen Glückwunsch!
Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 18. März 2016 um 20:27 Uhr